Der Heimatverein Garather Jonges 1969 e.V.

Die Geburtsstunde schlug im Garather Krug. Am 4. August 1969 konnte der Verein mit 27.Mitgliedern die erste Satzung festschreiben. Darin wurde Brauchtumspflege und Kommunikation durch Geselligkeit als Aufgabe definiert. Zum 1. Vorsitzenden wurde das Gründungsmitglied Karl-Heinz Wimmers gewählt. ihm folgte im November 1969 Horst Kruschewski.

 

Im Januar 1972 übernahm Willi Scharmacher sen. die Leitung und führte den Verein 27 Jahre lang bis zu seinem Tode im September 1999. Unter der Vereinsführung von Willi Scharmacher sen. wurde der Heimatverein Garather Jonges 1969 e.V. zu einer festen Größe im Stadtbezirk 10 (Garath). Das alljährliche Stiftungsfest war stadtbekannt.

 

In jedem Jahr wird in Anlehnung an die Garather Schützenfreunde ein Waldkönigspaar »ausgeschossen«. Letztes Waldkönigspaar (97/98) waren Werner Pullem mit seiner Gattin Sieglinde. Nach dem Tod von Willi Scharmacher sen. im Jahre 1999 begann für den Verein eine lange Durststrecke. Im April 2002 wurde die Vereinsarbeit dann wieder intensiv aufgenommen und eine neue Satzung verabschiedet. Jürgen Bohrmann wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Als erste Frau erhielt Waltraud Scharmacher die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

 

Weitere Ehrenmitglieder sind Heinz Lerschmacher, Hugo Mittelstadt. Der Heimatverein Garather Jonges 1969 e.V. zählt heute - (Stand 2016) über 70 Mitglieder. Bei Veranstaltungen, wie das Waldkönigschießen, Dartturnieren, Tanz am Sonnenrad, Fahrradtouren und Burgfest sind die Garather Jonges stets zahlreich dabei und tragen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit zum gelingen aller Veranstaltungen bei. Weihnachtsfeste, Silvesterpartys, Busreisen und die Mitausrichtung des Osterfeuers, sind nur einige Ereignisse, die von den Garather Jonges im Rahmen der Heimatpflege unterstützt werden.

 

Der Heimatverein Garather Jonges 1969 e.V. ist im Sinne §§ 51 ff Abgabenordnung (A.O.) als gemeinnützig anerkannt.

 

Ziele des Heimatvereins Garther Jonges sind u.a.:

 

 

  • die Förderung der Jugend;

 

  • die Förderung von Kunst und Kultur;

 

  • die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege;

 

  • die Förderung des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes;

 

  • die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens;

 

  • die Förderung der Kriminalprävention;

 

  • die Förderung des Sports;

 

  • die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde;

 

  • die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke

 

Hier geht es zur Satzung und zum Aufnahmeantrag

 

 


 

Gründungsmitglieder 1969

 

Hans-Dieter Schulz (als Kassierer) und Karl Moch

 

 

Datum

Baas (1. Vorsitzender)

Vizebaas (2. Vors.)

04.08.1969

Karl-Heinz Wimmer

Ernst-August Hühn

14.11.1969

Horst Kruschewski

Helmut Ingenleuf

19.01.1972

Willi Scharmacher sen.

Karl-Heinz Kamps

18.01.1975

Willi Scharmacher sen.

Peter Warmbier

Sep.   1999

Willi Scharmacher sen.

Amt unbesetzt !

11.09.2000

Willi Scharmacher jun.

Jürgen Bohrmann

25.03.2002

Jürgen Bohrmann

Dieter Wilbert

13.02.2006

Jürgen Bohrmann

Dieter Wilbert

11.02.2008

Jürgen Bohrmann

Peter Heinen

09.02.2009

Jürgen Bohrmann

Peter Heinen

ab Feb.2012

Peter Heinen

Harald Steinhöfel

24.03.2018 Peter Heinen Renate Hübner